Sie sind hier: Startseite > News Archiv > News Archiv 2016 > 2016-01-19 Jüdische Auswanderung

2016-01-19 Jüdische Auswanderung

Mitteilung der Deutschen Nationalbibliothek

Als Beitrag zur Digitalisierung der Literatur des 20. Jahrhunderts ist der Lizenzierungsservice Vergriffene Werke der Deutschen Nationalbibliothek erfolgreich gestartet. Für die ersten 500 Titel wurden Nutzungslizenzen durch die VG Wort erteilt. Die Deutsche Nationalbibliothek kann diese Werke nun digitalisiert im Internet zugänglich machen.

Zwei Texte, "Philo-Atlas: Handbuch für die jüdische Auswanderung" und "Auswanderungs-Vorschriften für Juden in Deutschland", sind schon digitalisiert und online. Beide kurz vor dem Novemberpogrom 1938 erschienene Werke befassen sich mit der jüdischen Auswanderung aus NS-Deutschland. Sie stellen Publikationen dar, mit Hilfe derer die Emigration vorbereitet werden konnte und geben heute Auskunft darüber, mit welchen bürokratischen und anderen Hürden zu rechnen war.

Link zu Lizenzierungsservice Vergriffene Werke

Link zu DNB

Datenbestände November 2017

In unserem Mitgliederbereich sind folgende Datenbestände verfügbar:

Karteikarten
Gesamtzahl  
513 939
- gescannt
513 939 =  100 %
- indexiert
482998 =    94 %

 Karteien: 166

Kirchenbuchduplikate

Großherzogtum Hessen aus den Jahren 1808 - 1875

Anzahl        103  
Seiten            437 504  

Digitalisierung hat begonnen für

Erzhausen ev., Hainstadt, Mittelkinzig Birkert, Güttersbach, Unterschönmattenwag kath., Wirberg ev. luth., Viernheim, Groß-Gerau, Seligenstadt kath., Klein-Steinheim, Ober-Abtsteinach kath., Darmstadt kath., Birkenau ev., Birkenau (kath.)

Mehr...

Ernst Ludwig Haeger gestorben

2017-11-20

Ernst_Ludwig_Haeger_Traueranzeige.jpg

Ortsfamilienbuch Langenselbold (früher: Selbold) auf Basis des ersten Kirchenbuchs

2017-11-05

Seit Ende Oktober ist das von Iris Kiesel erstellte Ortsfamilienbuch
Langenselbold online: http://www.online-ofb.de/langenselbold
 
Für das OFB wurde das erste Kirchenbuch von 1563 bis 1725 ausgewertet. Bei dem nächsten Update werden die Quellenangaben überarbeitet. Weitere Jahrgänge werden folgen.

Iris Kiesel ist Nachfahrin in 14. Generation des Pfarrers Philipp Jacob, der das Kirchenbuch Selbold 1563 begonnen hatte.

Powered by CMSimple_XH | Template by CMSimple_XH | (X)html | css | Login